Recherche

60plus
60plus
Sportverein Nufringen e. V.
  • Bewegungsangebot
  • Kampagne
  • Aktion
  • Angebot zur Strukturentwicklung
  • Baden-Württemberg
  • Bayern
  • Berlin
  • Brandenburg
  • Bremen
  • Hamburg
  • Hessen
  • Mecklenburg-Vorpommern
  • Niedersachsen
  • Nordrhein-Westfalen
  • Rheinland-Pfalz
  • Saarland
  • Sachsen
  • Sachsen-Anhalt
  • Schleswig-Holstein
  • Thüringen
  • Kinder
  • Schüler/innen
  • Personen in der Ausbildung
  • Lehrkräfte
  • Personen mit Mobilitätseinschränkungen
  • Personen ohne Mobilitätseinschränkungen
  • Schwangere
  • Eltern
  • Mitarbeitende in Betrieben
  • Führungskräfte
  • Erwerbslose
  • Kranke
  • Personen mit geringem Einkommen
  • Sozial isolierte Personen
  • Migrant/innen
  • Akteure/Professionelle
  • Ehrenamtliche
  • Allgemeine Bevölkerung
  • Andere Zielgruppe
  • Kleinkinder (0-5)
  • Schulkinder (6-13)
  • Jugendliche (14-18)
  • Junge Erwachsene (19-30)
  • Erwachsene mittleren Alters (31-50)
  • Ältere Erwachsene (51-65)
  • Senioren (66-80)
  • Hochbetagte (80+)
  • Keine Geschlechtsspezifizierung
  • Nur weiblich
  • Nur männlich
  • Beide Geschlechter
Ziel des Projekts ist zum einen, bewegungsfördernde Maßnahmen (zunächst Kursangebote)
für Menschen ab 60 Jahre zu schaffen und zugänglich zu machen – dabei stehen Frauen und Männer mit Migrationshintergrund im Mittelpunkt, die Angebote sind jedoch auch für andere ältere Menschen offen.

Zum anderen sollen mit diesem Projekt Fachleute mit Migrationshintergrund sowie
andere interessierte und qualifizierte ältere Personen zu \\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\"Bewegungsexperten“ weiterqualifiziert
werden, um eine breite Streuung von Projektidee und -maßnahmen zu gewährleisten.
Die Zielgruppen sollen zu einem gesundheitsorientierten Lebensstil durch mehr Bewegung
in Eigenverantwortung ermutigt werden. Dabei werden ihre sozialen und kulturellen Lebensumstände und besondere Lebenssituation sowie ihre Bedürfnisse und Interessen berücksichtigt.

  • Ländlicher Raum
  • Kommune
  • Stadtteil
  • Wohnung
  • Institution, Einrichtung
  • Treffpunkt
  • Sportstätte
  • Kein spezieller Raum
  • regelmäßig und zeitlich unbefristet (mindestens einmal in der Woche über einen unbegrenzten Zeitraum)
  • einmalig (ein Tag oder eine Woche)
  • regelmäßig, aber zeitlich befristet (mindestens einmal in der Woche über einen begrenzten Zeitraum, z.B. ein Angebot in Kursform)
Träger des Angebots ist der Sportverein Nufringen in Kooperation mit dem Besuchsdienst der DITIB-Moschee.

Das Projekt in Herrenberg besteht aus zwei Teilen: einem Bewegungsangebot mit einfachen Bewegungsübungen für Migrantinnen und der Qualifizierung von Bewegungsexpertinnen im Rahmen des bestehenden Besuchsdiensts, die Bewegungsübungen in die Besuche bei älteren Menschen einbauen sollen. Dabei geht es vor allem um Bewegung zur Bewältigung des Alltags im normalen Lebenszusammenhang: zuhause (z.B. Wege in der Wohnung, Schuhe binden), bei alltäglichen Erledigungen (aus dem Haus gehen, Treppe steigen, Wege im Stadtteil) oder auch zu besonderen Anlässen wie Veranstaltungsbesuchen. Bewegung ist hier ein willkommenes Nebenprodukt alltäglicher Aktivitäten. Die Begleiterinnen sollen künftig auch mit den Menschen, die sie betreuen, bei \\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\"Kombi-Terminen\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\" gemeinsam zu Bewegungsübungen in einer Halle oder Schulmensa kommen.
Das geschützte Angebot in der Moschee soll nach Möglichkeit in den Besuch eines Sportvereins einmünden. Das Angebot richtet sich besonders an einsame alte Menschen, die in ihrer eigenen Wohnung leben und ohne Kontakt der sozialen Isolation ausgeliefert sind.

Es gibt Flyer auf Türkisch, und über das Projekt wurde im Interkulturellen Arbeitskreis der Stadt Herrenberg berichtet. Auch Artikel in der Presse, gerade auch in den vielerorts existierenden kostenlosen Zeitungen für Ältere oder den viel gelesenen Anzeigenblättern, sorgen für Öffentlichkeit und Bekanntheit.

In Herrenberg wurden im Rahmen der Qualifizierungsmaßnahme 10 Frauen zur \\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\"Bewegungsbegleiterin“ weiterqualifiziert. Sie sind im Besuchsdienst aktiv und arbeiten mehrmals wöchentlich mit alten, teils hochaltrigen Menschen mit und ohne Migrationshintergrund. Themen der Qualifizierungsmaßnahme sind (jeweils eine Unterrichtseinheit): Grundlagen Bewegung /Anatomie und Physiologie, Bedeutung von Bewegung und Immobilität; physiologische und psychologische Veränderungen im Alter; Ernährung im Alter; Bewegung (Sturzprophylaxe, Alltagsbewegungen); das deutsche Gesundheitssystem; Einheiten zur Bewegungspraxis sind für 2011 geplant. Beim Besuch eines Vormittags fiel auf, dass die Inhalte sehr anspruchsvoll waren (es gab ein Skript mit 28 Seiten), die Frauen waren überaus interessiert.

Es laufen Gespräche mit Kooperationspartnern, um das Projekt auch nach Ablauf der Förderung weiterzuführen. Neu bei dieser Konzeption soll sein, dass auch Männer mit Migrationshintergrund angesprochen werden.

Die jüngeren Frauen mit ihren sehr guten deutschen und türkischen Sprachkenntnissen fungieren auch als \\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\"Brücken-personen\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\" zu Behörden und anderen Einrichtungen.

Zur Qualifizierung melden sich vor allem türkische Frauen im Alter zwischen 30 und 45 Jahren.

Vor allem die umfassende Netzwerkarbeit rund um eine Kontaktherstellung zur Zielgruppe und das Setting Moschee wird als wichtig für den Erfolg des Projekts betrachtet.

Kontakt

DITIB Frauengruppe Herrenberg
Frau Selma Irken
unbekannt
unbekannt
Herrenberg
07032/ 9549567
Die hier veröffentlichten Informationen stammen zum Großteil aus dem Evaluationsbericht \\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\"Im Alltag in Bewegung bleiben - Kommunale Gesundheitsförderung mit älteren Menschen auch in schwierigen Lebenslagen\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\" von Frau Gabriele Steffen, weeber + partner, Stuttgart.